Gebrauchter Fernseher

Gemeinsame Fernsehabende gehören für Familien zum beliebten Standartprogramm am Wochenende. Gerade, wenn die Kinder noch klein sind, und man nur ungern abends ausgehen möchte, da man in Gedanken doch ständig bei den Kindern, welche alleine zu Hause bleiben müssten, ist, bietet ein Abend auf der Couch mit dem Ehepartner doch eine durchaus annehmbare Alternative: Nachdem ein Film für die ganze Familie geguckt wurde und die Kinder müde und zufrieden im Bett liegen, kann danach die Zweisamkeit mit dem Partner genossen werden, mit dem guten Gewissen immer für die eigenen Schützlinge erreichbar zu sein, falls diese mal wieder einen Alptraum oder plötzliche Bauchschmerzen in der Nacht bekommen sollten.
Solche entspannte Familienabende verlaufen meistens harmonisch und friedlich, solange die Kinder jung genug sind, dass es ihnen genügt, das Fernsehprogramm der Eltern mitzugucken.
Ganz anders hingegen sieht es aus, wenn die Kinder älter werden und ebenfalls eigene Fernsehvorlieben entwickeln. Zum einen sind gemeinsame Abende mit den Eltern dann lange nicht mehr so beliebt und angesagt und dadurch auch immer seltener. Doch das Problem wird dann oft ein ganz anderes:  Das männliche Oberhaupt der Familie will nicht auf seine Sportschau verzichten, die  14-jährige Tochter möchte unbedingt eine aktuelle Castingsshow gucken, während der 11-jährige Sohn Harry Potter favorisiert. Das harmonische gemeinsame Fernsehgucken ist also alles andere als Gang und Gebe.
Vielmehr müssen, um Streit zu vermeiden, mehrere Fernseher her. In manchen Familien sind die Geschmäcker sogar so verschieden, dass beispielsweise die Kinder jeweils in ihren eigenen Zimmern, der Ehemann im Keller und die Frau in der gemütlichen Stube den Abend verbringen.
Natürlich ist das Streit um das richtige Programm allemal gegessen, jedoch bringen viele Fernseher auch Nachteile mit sich: Zunächst wird weitaus mehr Strom verbraucht, aber auch nicht ganz ohne sind die hohen Anschaffungskosten. Gerade bei neuen Fernsehern mit hoher Bildauflösung und riesigem Flachbildschirmen können die Preise schnell nach oben schiessen. Für eine normal verdienende Familie kann dies also ein sehr teurer Spass werden.


Es gibt aber auch eine Alternative zu nagelneuen Fernsehern, mit welchen man die hohen Anschaffungskosten umgehen kann: Gebrauchte Fernseher.
Immer mehr Menschen möchten ihren alten Röhrenfernseher loswerden oder verkaufen, da sie die neusten Funktionen an jüngeren Geräten nutzen wollen. Die älteren Geräte erfüllen natürlich ebenfalls die gewünschte Funktion, wobei eventuelle Nachteile,  wie eine geringere Bildauflösung, durch das gute Preis-Leistungs-Verhältnis akzeptierbar sind.
Der Kauf eines gebrauchten Fernsehers macht also vor allem dann Sinn, wenn mehrere Fernseher im Haus vorhanden sein sollen und man deshalb Kosten beim Kauf sparen möchte und die eigentliche Funktion des Gerätes an sich den höchsten Stellenwert hat.

gebrauchter Fernseher