Der Lamellenvorhang als Sicht- und Sonnenschutz

Um Büroräume oder Räume mit großen Fensterflächen effektiv verschatten zu können bietet sich ein Lamellenvorhang an. Bei Bedarf kann dieser auch verstellt werden um Lichteinfall durch die Fenster somit stufenlos zu regulieren. Da es sich hier um einen Vorhang handelt, ist es sogar möglich ihn komplett zusammen zu schieben, falls der Lichteinfall erwünscht ist, bzw. die Sonne gerade nicht blendet. Dank der variablen Längen eignen sich diese Lamellenvorhänge auch für besonders große Fensterfronten wie beispielsweise in Wintergärten. Maßanfertigungen bekommt man schnell und preiswert im Fachhandel. Man muss lediglich die Fenster seine Fenster ausmessen.

Lamellenvorhang
Ein Lamellenvorhang eignet sich besonders für große Fenster

Der Lamellenvorhang wird dann passend für die eigenen Fenster ausgewählt. Um die Montage kümmern sich auch in der Regel Fachkräfte. Die installation ist sehr leicht, es wird lediglich eine Schiene oberhalb der Fenster benötigt, in welche der Vorhang dann eingehangen wird. Der Lichteinfall kann nach der Montage bequem an einer Seite des Vorhangs mittels einer Bedienung reguliert werden. Dabei werden die einzelnen Lamellen stufenlos um bis zu 90° gedreht. Dank des sehr geringen Durchmessers der einzelnen Lamellen kann der Lichteinfall damit von fast 100% bis zur vollständigen Verschattung eingestellt werden. Ein idealer Blend- und Sonnenschutz kann dadurch sichergestellt werden. Das ist natürlich nicht nur für Büroräume interessant. Auch in Bad- und Wohnräumen bieten sich diese Vorhänge an. Große Fenster zu verschatten ist somit kein Problem mehr.

Viele Lamellenvorhänge lassen sich auch ganz bequem automatisch steuern. Mit Sensoren ausgestattet messen diese den Lichteinfall und schließen sich dann ganz automatisch. Damit braucht man sich um nichts mehr zu kümmern. Mehr zum Thema Verschattungen und Jalousien gibts auch hier im Blog.